Historie und Meilensteine unseres Vereins

Hinter dem Verein THE PROJECT JUSTINE – train the trainer stehen federführend Rahmée Wetterich und Marie Darouiche, Gründerinnen des Münchner Modelabels NOH NEE. Mit dem Erfolg ihres international bekannten Dirndl à l‘ Africaine kam schnell die Frage nach einem geeigneten Produktionsstandort auf: In welchem Land, auf welchem Kontinent wollen wir künftig unsere Kleider fertigen lassen? Unter fairen Bedingungen und das Miteinander geprägt durch gegenseitiges Interesse, Wertschätzung und Respekt. Die Suche nach einer stimmigen Antwort führte die Gründerinnen 2016 nach Benin.

Historie und Meilensteine unseres Vereins

Hinter dem Verein THE PROJECT JUSTINE – train the trainer stehen federführend Rahmée Wetterich und Marie Darouiche, Gründerinnen des Münchner Modelabels NOH NEE. Mit dem Erfolg ihres international bekannten Dirndl à l‘ Africaine kam schnell die Frage nach einem geeigneten Produktionsstandort auf: In welchem Land, auf welchem Kontinent wollen wir künftig unsere Kleider fertigen lassen? Unter fairen Bedingungen und das Miteinander geprägt durch gegenseitiges Interesse, Wertschätzung und Respekt. Die Suche nach einer stimmigen Antwort führte die Gründerinnen 2016 nach Benin.

Heute unterhält THE PROJECT JUSTINE – train the trainer ein eigenes Ausbildungs- und Berufszentrum im Norden des westafrikanischen Landes, in denen junge Frauen und Männer das Schneiderhandwerk von Grund auf erlernen und zu Trainerinnen und Trainern heranwachsen. Das Engagement zeigt Früchte. Die ersten Schüler sind ausgebildet, geben ihr Wissen an die nächsten Jahrgänge weiter und werden aufgrund ihrer Expertise von Nachbarländern angefragt. Mit dem steigenden Interesse an Westafrika als Produktionsstandort für Textil wird der Bedarf allerorten offensichtlich: Es fehlt sowohl an Schneidern, die Stoffe auf einheitlich hohem Niveau verarbeiten, als auch an Trainern, die ausbilden und anleiten können. Erste Kooperationen und Partnerschaften über Ländergrenzen hinweg entstehen. 

Wir sind dankbar für die Reise, die hinter uns liegt. Und gespannt auf die Schritte, die folgen. 

Unsere Meilensteine

L

09/2012

Justine Tchilalou Payarou

Durch die Vermittlung des Münchner Vereins WEMA-Home treffen Rahmée Wetterich und Marie Darouiche auf Justine Tchilalou Payarou und entscheiden sich, die Beninerin in ihrem Münchner Nähatelier zur Schneiderin auszubilden. Damals ahnt niemand, welche Rolle diese Begegnung im Leben der drei Frauen spielen wird.

L

03/2014

Reise nach Benin

Rahmée und Marie besuchen zusammen mit Justine Benin. Land und Leute beeindrucken die Schwestern sehr und sie stellen sich die Frage: Warum nicht hier Wurzeln schlagen? Können wir mit unserer Expertise einen Mehrwert schaffen?

L

05/2016

Vereinsgründung

Rahmée gründet zusammen mit Birgit Schryvers und vier weiteren Gründungsmitgliedern den Verein THE PROJECT JUSTINE – train the trainer e.V.

L

01/2017

Grundstückskauf

Der Verein erwirbt in dem kleinen Dorf Bersingou im Norden von Benin ein Grundstück mit einer Fläche von gut 4200 Quadratmetern.

L

09/2017

Hochschule Biberach

Um das Ausbildungs- und Berufszentrum so professionell wie möglich zu gestalten, geht der Verein eine Kooperation mit der Hochschule Biberach ein. Architekturprofessor Felix Schürmann und seine Studierenden sind sofort bereit, Pläne zu entwerfen und die ersten Bauphasen in Benin zu begleiten.

L

05/2019

Heinrich Roth

Nur wenige Kilometer von unserem Grundstück entfernt befindet sich das Centre de Formation Liweitari (CFL), ein Ausbildungszentrum für Maurerei, Polymechanik, Elektrik, Automechanik oder biologische Landwirtschaft. Heinrich Roth bietet uns nicht nur Räume auf seinem Gelände an, um mit unserer Ausbildung sofort starten zu können. Er unterstützt uns bis heute mit seinen Auszubildenden beim Bau des Zentrums.

L

09/2020

Trinkwasserbrunnen

Unser erstes Vorhaben ist der Bau eines öffentlichen Trinkwasserbrunnens. Er soll nicht nur unsere Lehrkräfte und Auszubildenden, sondern auch die Menschen aus dem Dorf Bersingou kostenlos mit Wasser versorgen.

L

03/2021

Ausbildung unserer ersten Trainer

Im März 2021 beginnen Marie und Justine auf dem CFL-Gelände mit der Ausbildung von acht Trainerinnen und Trainern. Innerhalb von einem Jahr sollen sie so fit sein, dass wir mit dem eigentlichen Lehrbetrieb beginnen können.

L

02/2022

Bauphase 1

Die Baupläne von unserem Architektenteam aus Biberach sind gezeichnet, Ende Februar 2022 können wir mit dem Bau des Ateliers beginnen. Vor allem die Ausrichtung der Gebäude und ihre Dachkonstruktion begeistern uns. Selbst bei heißen Außentemperaturen wird der Wind die Räume angenehm kühlen.

L

09/2022

Lehrbetrieb, Runde I

Heinrich Roth bietet uns einen größeren Raum auf seinem Ausbildungsgelände an, so stehen uns pünktlich zum Start unserer ersten Ausbildungsklasse mit 23 Auszubildenden 200 Quadratmeter zu Verfügung. Vorerst kann unsere Ausbildung unter der Schirmherrschaft des CFL laufen, seine Abschlüsse gelten als staatlich anerkannt – somit auch die unseren.

L

11/2022

Jule Becker

Seit Ende 2022 verstärkt Jule Becker, Meisterschneiderin aus Deutschland, unser Team in Benin. Zusammen mit unseren Trainern entwickelt sie ein einzigartiges Curriculum für eine dreijährige, staatlich anerkannte Ausbildung.

L

02/2023

Bauphase 2

Parallel zu unserem Ausbildungsbetrieb auf dem CFL-Gelände schreitet der Bau in Bersingou voran. In einer zweiten Bauphase entstehen Küche, Seminargebäude, Aufenthaltsraum und Verkaufsladen. Zudem kommt auf die Dächer eine Photovoltaik-Anlage, die Strom für das Zentrum erzeugt.

L

03/2023

GIZ

Nach intensiven Gesprächen mit der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit schlagen wir ein neues Kapitel auf. Ausgehend von unserem Ausbildungs- und Berufszentrum in Benin wollen wir zukünftig projektbezogen auch in anderen Ländern Westafrikas aktiv werden.

L

08/2023

Bauphase 3

Auf der Baustelle geht es unermüdlich weiter, ein Seminarraum und eine Bibliothek sollen entstehen. Wir wollen unsere Auszubildenden nicht nur im Schneiderhandwerk unterrichten, sondern auch individuell und ganzheitlich fördern. Bewusst nehmen wir auch junge Frauen und Männer auf, die keine oder nur wenig Schulbildung genossen haben.

L

10/2023

Lehrbetrieb, Runde II

Für den Start unserer zweiten Ausbildungsrunde stellen sich bei uns junge Menschen aus ganz Benin vor. Leider ging die Corona-Pandemie auch an unserer Arbeit nicht spurlos vorüber, Baumaterialien wurden teurer, Spenden gingen zurück. Dennoch können wir acht jungen Frauen und Männern eine Zusage erteilen.

L

11/2023

Umzug nach Bersingou

Nachdem das Nähatelier, der Seminarraum, die Küche und der Sanitärbereich fertig sind, heißt es Umzug! Seither bilden wir die Auszubildenden im ersten Lehrjahr auf dem Gelände von Heinrich Roth aus, die Auszubildenden im zweiten und dritten Lehrjahr bei uns in Bersingou.

L

12/2023

Projekte in Senegal und Ghana

Mit dem steigenden Interesse an Westafrika als Produktionsstandort für Textil wird der Bedarf an profund ausgebildeten Schneidern und Schneiderinnen sowie Trainern und Trainerinnen allerorten offensichtlich. Nach intensiven Gesprächen mit der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) gehen wir in Senegal und Ghana mit zwei train the trainer-Projekten an den Start. Im Fokus auch hier: die Schaffung nachhaltiger Strukturen und langfristiger Arbeitsplätze.

L

04/2024

Bauphase 5

In den kommenden Monaten sollen ein Büro, fünf Appartements, eine zusätzliche Küche und ein Wächterhaus entstehen. Zudem denken wir über eine Kita nach – Trainerinnen und Auszubildende werden schwanger und wir wollen ihnen die Möglichkeit bieten, dennoch im Bildungs-, Ausbildungs- und Berufsprozess zu bleiben.

News & Storys

Sicher zur Ausbildung

Sicher zur Ausbildung

Bitte seid pünktlich! Im Norden von Benin hat dieser Satz eine etwas andere Bedeutung als in Deutschland. Es gibt keine öffentlichen Verkehrsmittel, die im regelmäßigen Takt fahren und Menschen jeden Morgen sicher zur Schule, Universität oder Ausbildung...

Mit Gottes Segen

Mit Gottes Segen

Auf diesen Tag haben wir lange hin gefiebert. Am 20. Januar 2024 öffneten wir unser Zentrum für die Öffentlichkeit und feierten mit Bürgermeister, Priestern und Interessierten aus Bersingou Richtfest und Einweihung in einem. Die meisten Gebäude sind fertig und in...

Tradition trifft Moderne

Tradition trifft Moderne

Wir mussten Felix Schürmann, Architekturprofessor an der Hochschule Biberach, und seine Studierenden nicht überzeugen. Sie waren sofort mit an Bord. THE PROJECT JUSTINE – train the trainer bietet nicht nur die Chance, das Land und seine Menschen wahrhaftig...

THE PROJECT JUSTINE
– train the trainer e.V.
Agricolaplatz 7
80687 Munich


+49 (0) 89 88 98 12 70

info@theprojectjustine.org

THE PROJECT JUSTINE - train the trainer e.V.
IBAN DE71 4306 0967 8237 2376 00
BIC GENODEM1GLS

Quicklinks

ÜBER UNS

PROJEKTE

NEWS & STORYS

SPENDEN

PRESSE

AUSSCHREIBUNGEN

Unterstützen Sie uns:

© THE PROJECT JUSTINE - train the trainer e.V.