7

THE PROJECT JUSTINE – train the trainer steht für die profunde Ausbildung von Trainerinnen und Trainern im Schneiderhandwerk und die Schaffung langfristiger Arbeitsplätze. Ausgehend von einem eigenen Bildungs- und Berufszentrum in Benin arbeiten wir zunehmend mit anderen Ländern Westafrikas zusammen. Der Wiederaufbau eines eigenständigen und nachhaltigen Textilsektors mit Kleidung, Stoffen und Garnen MADE IN AFRICA wird in den kommenden Jahren für die Region eine bedeutende Rolle spielen. Um Menschen in gute Arbeit zu bringen und afrikanisches Design in seiner Originalität, handwerklichen Exzellenz und kulturellen Fülle erneut aufstrahlen zu lassen.

THE PROJECT JUSTINE – train the trainer steht für die profunde Ausbildung von Trainerinnen und Trainern im Schneiderhandwerk zur Schaffung von langfristigen Arbeitsplätzen. Ausgehend von einem eigenen Bildungs- und Berufszentrum in Benin arbeiten wir zunehmend mit anderen Ländern Westafrikas zusammen. Der Wiederaufbau eines eigenständigen und nachhaltigen Textilsektors mit Kleidung, Stoffen und Garnen MADE IN AFRICA wird in den kommenden Jahren für die Region eine bedeutende Rolle spielen. Um Menschen in gute Arbeit zu bringen und afrikanisches Design in seiner Originalität, handwerklichen Exzellenz und kulturellen Fülle erneut aufstrahlen zu lassen.

Unsere Themenfelder

EDUCATION & WORK

Wir wollen Menschen befähigen, den Beruf des Schneiders beziehungsweise des Trainers nach der Ausbildung mit Leidenschaft auszuüben und ihren Lebensunterhalt damit zu verdienen. Dafür nehmen wir unsere Schülerinnen und Schüler ganzheitlich in den Blick: Sind sie geeignet, wollen sie das Handwerk erlernen, was benötigen sie über die fachlichen Kenntnisse hinaus? Ein Mensch, der selbstbewusst sagen kann „Ich weiß, wer ich bin, was ich kann und was ich will“ steht auf einem starken Fundament und wird sich behaupten.

WOMEN EMPOWERMENT

Wir bieten unseren Schülerinnen und Trainerinnen einen geschützten Rahmen, in dem sie laut über ihre Situation nachdenken und ihre Stimme erheben dürfen. Diese Erfahrung ist oftmals der Beginn einer wunderbaren Transformation. Frauen fangen an, Lesen und Schreiben zu lernen. Kaufen von ihrem Gehalt ein Motorrad. Bauen für ihre Familie ein Haus. Und erlangen dadurch Sichtbarkeit, Anerkennung und Status. Wobei auch in Afrika die Basis für Women Empowerment die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist.

FAIR FASHION & VALUE CHAIN

Wir schaffen Arbeitsbedingungen, hinter denen wir stehen können. Dazu gehört sowohl die Arbeitsstätte, in der Menschen gerne und produktiv arbeiten können. Als auch Transport, Verpflegung, Kinderbetreuung, Coaching, existenzsichernde Löhne und bewusster Umgang mit Ressourcen. Zudem unterstützen wir die Bemühungen Westafrikas, nicht mehr nur Baumwolle anzubauen und zu exportieren. Sondern wieder die gesamte textile Wertschöpfungskette abzubilden: Von der Pflanze bis zum fertigen Textil. Wir sind überzeugt, 100% MADE IN WESTERN AFRICA ist möglich.

DESIGN COLLABORATION

Afrika muss sich neu positionieren. Deswegen stellen wir im Austausch mit westafrikanischen Designern viele Fragen: Was verstehen wir unter African Design? Welche Farben, welche Schnitte, welche Materialien passen zu unserer Identität? Wie stark hat uns die Zeit des Kolonialismus geprägt und wie möchten wir mit diesem Erbe umgehen? Wie kann eine gute Balance zwischen Tradition und Moderne gelingen, zwischen Zugehörigkeit und Individualität? Bei der Suche nach Antworten legen wir größten Wert auf Offenheit. Jede und jeder ist eingeladen, sich daran zu beteiligen. Es gilt, auch gegenteilige Meinungen wahrzunehmen, anzuerkennen und auszuhalten – um dann gemeinsam und konstruktiv nach vorne zu gehen.

CULTURAL EXCHANGE

Das Dirndl à l’Africaine der Modemarke NOH NEE bringt es aus unserer Sicht wunderbar zum Ausdruck: Um die Herausforderungen unserer Zeit meistern zu können, braucht es Colormix – den offenen, ehrlichen und kreativen Austausch der Weltkulturen. Wobei wir Austausch als Startpunkt verstehen – für Verbindung und Verbindlichkeit. Zudem fördern wir durch unsere Arbeit in Benin, Ghana und Senegal den panafrikanischen Austausch, der gleichermaßen wichtig ist.

News & StorYs

Sicher zur Ausbildung

Sicher zur Ausbildung

Bitte seid pünktlich! Im Norden von Benin hat dieser Satz eine etwas andere Bedeutung als in Deutschland. Es gibt keine öffentlichen Verkehrsmittel, die im regelmäßigen Takt fahren und Menschen jeden Morgen sicher zur Schule, Universität oder Ausbildung...

mehr lesen
Neue Basis in Weiß und Blau

Neue Basis in Weiß und Blau

Mit der Unterstützung unserer beiden Partner-NGOs ASISPEV (asispev.com) und SIDIO GROUP (sidio-group.com) haben wir ein altes Lagerhaus in Diourbel gefunden. Es eignet sich perfekt für unser Vorhaben, im Schulterschluss mit der Deutschen Gesellschaft für...

mehr lesen
Gutes Omen

Gutes Omen

Am Tag nach der Eröffnungsfeier färbte sich der Himmel orange. Wüstensand aus der Sahara legte sich zwei Tage lang wie ein Filter vor die Sonne. Ein Naturspektakel – und bei über 40 Grad im Schatten eine zusätzliche Herausforderung. Wir nehmen es als gutes Omen,...

mehr lesen

Unser Engagement in Westafrika

Standort

Projekte

Benin

Schwerpunkt: Aufbau und Unterhalt eines eigenen Ausbildungs- und Berufszentrums für Trainerinnen und Trainern im Schneiderhandwerk in Bersingou.

Träger: THE PROJECT JUSTINE – train the trainer e.V. dank Förderer und Unterstützer

SENEGAL

Schwerpunkt: Ausbildung von Trainerinnen und Trainern im Schneiderhandwerk. Zudem Aufbau einer Produktionsstätte für Textil.

Projektpartner: Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und Karima Mbacké & Team, Diourbel

Ghana


Schwerpunkt: Ausbildung von Trainerinnen und Trainern im Weberhandwerk. Zudem Entwicklung von Stoffen, Mustern und Prints.

Projektpartner: Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und University of Education, Winneba

Standort

Benin

Schwerpunkt: Aufbau und Unterhalt eines eigenen Ausbildungs- und Berufszentrums für Trainerinnen und Trainern im Schneiderhandwerk in Bersingou.

Träger: THE PROJECT JUSTINE – train the trainer e.V. dank Förderer und Unterstützer

Projekte

SENEGAL

Schwerpunkt: Ausbildung von Trainerinnen und Trainern im Schneiderhandwerk. Zudem Aufbau einer Produktionsstätte für Textil.

Projektpartner: Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und Karima Mbacké & Team, Diourbel

Ghana


Schwerpunkt: Ausbildung von Trainerinnen und Trainern im Weberhandwerk. Zudem Entwicklung von Stoffen, Mustern und Prints.

Projektpartner: Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und University of Education, Winneba

THE PROJECT JUSTINE – train the trainer e.V.

Hinter dem Verein stehen federführend Rahmée Wetterich und Marie Darouiche, Gründerinnen des Münchner Modelabels NOH NEE. Mit dem Erfolg ihres international bekannten Dirndl à l‘ Africaine kam schnell die Frage nach einem geeigneten Produktionsstandort auf: In welchem Land, auf welchem Kontinent wollen wir künftig unsere Kleider fertigen lassen? Unter fairen Bedingungen und das Miteinander geprägt durch gegenseitiges Interesse, Wertschätzung und Respekt. Die Suche nach einer stimmigen Antwort führte die Gründerinnen 2016 nach Benin – auch wenn an eine Produktion vorerst nicht zu denken war. Nicht weil es an Schneiderinnen und Schneidern gefehlt hätte, sondern an einem einheitlichen Verständnis darüber, wie eine Hose, ein Hemd oder gar ein Dirndl zu nähen sind.

Heute unterhält THE PROJECT JUSTINE – train the trainer ein eigenes Ausbildungs- und Berufszentrum im Norden von Benin, in dem junge Frauen und Männer das Schneiderhandwerk von Grund auf erlernen und zu Trainerinnen und Trainern heranwachsen. Das Engagement zeigt Früchte. Die ersten Schüler sind ausgebildet, geben ihr Wissen an die nächsten Jahrgänge weiter und werden aufgrund ihrer Expertise von Nachbarländern angefragt. Mit dem steigenden Interesse an Westafrika als Produktionsstandort für Textil wird der Bedarf allerorten offensichtlich: Es fehlt sowohl an Schneidern, die Stoffe auf einheitlich hohem Niveau verarbeiten, als auch an Trainern, die ausbilden und anleiten können. Erste Kooperationen und Partnerschaften über Ländergrenzen hinweg entstehen – stets mit der Zielsetzung, langfristige Arbeitsplätze zu schaffen.

Wir sind dankbar für die Reise, die hinter uns liegt. Und gespannt auf die Schritte, die folgen. Afrika bewegt sich. Wir bewegen uns mit.

Meilensteine

Team & Unterstützer

KONZENTRATION AUF SIEBEN ZIELE (SGDs) DER VEREINTEN NATIONEN

Unsere Partner

THE PROJECT JUSTINE
– train the trainer e.V.
Agricolaplatz 7
80687 Munich


+49 (0) 89 88 98 12 70

info@theprojectjustine.org

THE PROJECT JUSTINE - train the trainer e.V.
IBAN DE71 4306 0967 8237 2376 00
BIC GENODEM1GLS

Quicklinks

ÜBER UNS

PROJEKTE

NEWS & STORYS

SPENDEN

PRESSE

AUSSCHREIBUNGEN

Unterstützen Sie uns:

© THE PROJECT JUSTINE - train the trainer e.V.